Berichte



Deutsch-Französischer Partnerschaftskreis Kamp-Bornhofen / Urzy
Herbstwanderung 2016

Bei sonnigem, trockenem Wanderwetter trafen sich 20 Mitglieder und Freunde des Deutsch-Französischen Partnerschaftskreises Kamp-Bornhofen/Urzy am Sonntag, dem 30.10.2016 am alten Bahnhof in Kamp. Anscheinend hatte das schöne Wetter zusätzlich zu den angemeldeten 15 Wanderern noch 5 Wanderfreunde motiviert, an der Herbstwanderung teilzunehmen. Mit dem Zug ging es zunächst nach St.Goarshausen und anschließend mit der Fähre nach St.Goar. Auf einem recht steilen aber gut zu begehenden Treppenweg im Zentrum von St.Goar gewannen wir schnell an Höhe in Richtung Biebernheim. Wer zum Verschnaufen ab und zu einmal stehen bleiben musste, konnte immer wieder herrliche Ausblicke auf den Rhein, St.Goar und St.Goarshausen genießen. An der Kretschhütte legten wir eine kurze Rast ein um einen Schluck zu trinken und die Aussicht zu bewundern. Entlang der Hangkante ging es nun zu einem weiteren tollen Ausblick auf die Hafenmole von St.Goarshausen, die Loreleystatue und einen Fischkutter, der linksrheinisch festgemacht hatte. Ehemalige St.Goarshäuser aus der Wandergruppe erzählten vom Fischfang auf dem Rhein in ihrer Jugendzeit und vom beliebten geräucherten Aal. Nachdem wir das Seelbachtal und das Galgenbachtal gequert hatten, gelangten wir zum Aussichtspunkt "Maria Ruh". Die Gestaltung des Aussichtspunktes mit Tischen und Bänken bot eine schöne Möglichkeit für eine längere Rast, die Gaststätte lud einige Wanderer zur Einkehr auf ein Bier oder eine Tasse Kaffee ein. Von "Maria Ruh" aus bietet sich dem Wanderer ein fantastischer Blick auf den Loreleyfelsen, der nahezu senkrecht zum Rhein hin abfällt. Auf Wiesen- und Feldwegen und vorbei an lustigen Trollen, die aus verschiedenen Altmetallteilen zusammengeschweißt worden waren, gelangten wir zum"Günderode- haus", dem Filmhaus aus "Heimat 3" von Edgar Reitz. Von dort aus hat man einen schönen Blick auf die "Sieben Jungfrauen" und die riesigen Sandbänke im zur Zeit sehr, sehr flachen Rhein. Ein Panoramablick auf Oberwesel begleitete uns auf dem letzten Teil der Wanderung. Schließlich hatten wir unser Ziel erreicht, die "Historische Weinwirtschaft"in Oberwesel. Hier konnten wir uns mit leckeren und teilweise originellen Hunsrücker Spezialitäten und Wein von regionalen Winzern stärken und eine erlebnisreiche Wanderung ausklingen lassen. Schon am 2.Adventssonntag, dem 4.Dezember; wird der Deutsch-Französische Partnerschaftskreis zu seiner nächsten Tour aufbrechen, zur traditionellen Advents- wanderung von Assmannshausen zum Weihnachtsmarkt nach Rüdesheim.




Fotos zu diesem Bericht

Link zum Fotoalbum