Berichte



10 Jahre deutsch-französischer Partnerschaftskreis Kamp-Bornhofen / Urzy - das ganze Pfingstwochenende nur spät Ins Bett gekommen

Es wird immer wieder ein Fest, wenn der deutsch-französische Partnerschahskreis aus Kamp-Bornhofen sich mit seinen Freunden aus der französischien Partnerschaftsgemeinde Urzy trifft.
Neben der Pflege persönlicher Freundschaften machen sich daher die Mitglieder der Partnerschaften immer wieder mit großer Vorfreude auf den Weg, um die jährlichen Partnerschaftstage im Wechsel, einmal in Frankreich und einmal in Deutschland, zu feiern. Aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums der Partnerschaft hatte sich der Partnerschaftskreis in Kamp-Bornhofen in diesem Jahr besonders bemüht, seinen Gästen ein attrakkves Programm und einen würdigen Festakt für das Pfingstwochenende anzubieten.
Verstärkt werden sollte hierbei vor allem die Einbeziehung von Jugendlichen aus Kamp-Bornhofen und Urzy in die Partnerschaft. Qualifizierte Unterstützung fand der Freundschaftskreis hierbei in der Jugendpflegerin der Verbandsgemernde Braubach, Alexandra Baudson. Sie hatte für das lange Pfingstwochenende schon Vorbereitungon getroffen, um neben einem ansprechenden Jugendprogramm auch die ein oder andere Hürde des persönlichen Kennenlernens in lockerer Atmosphäre zu überwinden. Näheres hierzu wird sie sicherlich auf Ihrer Kinder- und Jugendseite in diesem Mitteilungsblatt noch selbst verraten. Wie aber schon von verschiedenen Gasleltern zu hören war, wurde es wohl für keinen der Jugendlichen langweilig und alle kamen über das Pfingstwochenende doch erst recht spät ins Bett.
Daher mochte sich der Partnerschaftskreis auch an dieser Siede noch einmal ganz herzlich bei der Jugendpflegerin Alexandra Baudson bedanken, die durch Ihre engagierte Mitarbeit wesentlich zum Gelingen dieser Jugendbegegnung beigetragen hat. Aber auch auf die "erwachsenen" Freunde aus Urzy wartete ein umfassendes Programm.
Beim Empfang am Samstagabend auf dem "Platz der deutsch-französischen Freundschaft" gab es nicht nur viele fröhliche Gesichter, auch de Sonne ließ sich nicht lumpen und schickte ein paar kräftige Sonnenstrahlen. Nach einem Begrüßungstrunk ging es dann recht zügig zu den Gastfamilien. Dort konnten die Gäste erst einmal ihre Zimmer beziehen und sich für den weiteren Abend ein klein wenig frisch machen. In familärer Atmosphäre wurde anschließend das Wiedersehen gebührend gefeiert oder es wurden neue Freundschaften geknüpft.
Als am Pfingstsonntag dann 2 Busse mit den französischen und deutschen Freunden zu einer Mittelrheintour aufbrachen, entstand auch hier der Eindruck, dass am Vorabend viele doch wohl sehr spät ins Bett gekommen waren.
Zunächst ging die Fahrt über Koblenz nach St Goar. Wer jetzt noch nicht richtig wach war, wurde es spätestens bei dem Fußmarsch hoch zur Burg Rheinfels, wo die Teilnehmer eine ausgedehnte Burgführung erwartete. Anschließend ging es weiter zum mittelalterlichen Spectaculum nach Oberwesel, bevor dieser Ausflug bei mittelrheinischem Frohsinn auf einem Weingut in Bingen seinen Abuhluss fand.
Aber auch der Montag ließ keine Langeweile aufkommen. Während die Jugendlichen unter Begledung von Elly Emschermann, Francoise Evrard, Tobias Emschermann und Thomas Mertes bereits am frühen Morgen zu einer gemeinsamen Kanutour nach Laurenburg an die Lahn aufgebrochen waren, gestalteten die Gastfamilien den Montag mit ihren Gästen in Kamp-Bornhofen oder waren unterwegs zu den vielfältigen Sehenswürdigkeiten unserer Mittelrheinregion. Der Montagabend stand dann ganz im Zeichen des 10-jährigen Partnerschaftsjubilaums und repräsentierte angemessen den "offiziellen" Teil der diesjährigen Partnerschaftstage. Nach einem einleitenden Klaviervortrag durch Ludmila Karmanova freute sich der Vereinsvorsitzende Franz-Josef Meurer bei der Eröffnung des Festabends im gut gefüllten Festsaal des Pfarrheims einige Ehrengäste begrüßen zu können. Neben den beiden Ortsbürgermeistern Reger Lewentz und Roger Rigeaud waren in diesem Jahr auch einige Mitglieder des Gemeinderates zu Gast. Nach den Festreden der Partnerschaftsvorsitzenden und Grußworten der Bürgermeister überbrachte Herr Karl Kaul vom Partnerschaftsverband Rheinland-Pfalz / Burgund die Glückwünsche des Partnerschaftsverbandes. Dann zeichnete er die Mitglieder Franz-Josef Meurer, Engelbert Runkel, Emile Evrard und Roger Rigeaud mit der bronzenen Ehrennadel für Ihre besonderen Verdienste aus. Die Bürgermeister der beiden Gemeinden erhielten eine Urkunde des Landesverbandes.
Mit Unterstützung des Singkreises Kamp-Bornhofen, dem Flüzerchor Kamp-Bonnhafen und dem Kamper Pnnzenpaar Werner I. und Marion I., in Begleitung einer Abordnung des Kamper Karnevalsclubs, wurde dann vom festlichen Teil in einen langen Abend des Feierns übergeleitet, der, den ein oder anderen dann noch einmal spät ins Bett kommen ließ.
Der deutsch-französische Partnerschaftskreis Kamp-Bornhoten / Urzy e.V. hat sich besonders darüber gefreut, dass es möglich war, auch allen Jugendlichen Gästen aus Urzy ein Quartier in einer Gastfamilie, in Kamp-Bornhofen anbieten zu können.
Neben allen Freunden, die diese Partnerschaftstage aktiv unterstützt haben, möchte sich der Partnerschaftskreis daher besonders auch bei den Gastfamilien außerhalb des Vereins bedanken, die Gäste aus Urzy im Rahmen des Partnerschaftsbesuches aufgenommen haben.

Fotos zu diesem Bericht

Link zum 1. Fotoalbum
Link zum 2. Fotoalbum