Berichte



Anbahnung einer Dreier-Partnerschaft Urzy – Kamp-Bornhofen – Ostra Vetere

Vom 26.Februar bis einschließlich 1. März weilte eine französisch-italienische Delegation in Kamp–Bornhofen, bestehend aus Bürgermeister Roger Rigeaud (Urzy), Bürgermeister Massimo Bello (Ostra Vetere) und ihren Begleitern, darunter auch Jean-Emile Evrard der Initiator der Partnerschaft zwischen Urzy und Kamp–Bornhofen.
Sinn des Besuches war die Zweier-Partnerschaft in ein Dreier–Bündnis umzuwandeln. Bereits jetzt ist die Partnerschaft zwischen den französischen und italienischen Partnern besiegelt.
Wenn man von dem grauenhaften, nasskalten Wetter während des Besuches einmal absieht, war die Begegnung ein voller Erfolg.
Die Delegation wurde vom Beigeordneten Peter Hohl, in Vertretung des erkrankten Bürgermeisters Frank Kalkofen, und vom Vorsitzenden des deutsch–französischen Partnerschaftskreises Franz-Josef Meurer und vielen Mitgliedern und Freunden der Partnerschaft sehr freundlich empfangen.
Eine Besichtigung der Marksburg, der Stadt Boppard mit dem Gedeonseck und eine Ortsführung durch Kamp-Bornhofen durch Herrn Dr. Monschauer vom Verein für Heimatgeschichte, verbunden mit dem Besuch des Flößer und Schiffermuseums bildete das Rahmenprogramm, nicht zu vergessen der Besuch von Kloster und Wallfahrtskirche mit herzlichem Empfang durch den Guardian Pater Edwin und den Pfarrer Pater Desiderius.
Der offizielle Teil mit Vorstellung der drei Gemeinden durch die beiden Bürgermeister Rigeaud und Bello, sowie durch den Ortsbeigeordneten Peter Hohl wurde mit einem Sektempfang eröffnet.
Natürlich wurden Gastgeschenke ausgetauscht, wobei die Bilder der schönen Stadt Ostra Vetere in der Provinz Ancona (den so genannten "Marken"), am Fuße der Abruzzen schon jetzt die Begeisterung der Gastgeber entfachten.
Schließlich gab es auch eine Einladung von Bürgermeister Massimo Bello, eventuell im Oktober mit einer Delegation aus Kamp-Bornhofen nach Italien zu kommen.

Fotos zu diesem Bericht

Link zum Fotoalbum