Berichte



Deutsch-Französischer Partnerschaftskreis Kamp-Bornhofen / Urzy
Frühlingswanderung 2017

Toute la Rhénanie – Palatinat est belle, ganz Rheinland – Pfalz ist schön, nach diesem Motto entfernten wir uns bei unserer Frühjahrswanderung einmal von den Rheinhängen – aber nicht zu weit! Das diesjährige Ziel war der Streuobstwiesenweg, ein Rundwanderweg bei Mülheim-Kärlich und Kettig. Die Wanderung begann am Sportplatz Dalfter in Kärlich entgegen der vorgeschlagenen Richtung, da der Weg stark frequentiert ist. Nach einem kurzen Anstieg erreichten wir eine kleine Kapelle. Gegenüber parkten zwei riesige Laster und ein Bagger der Tongrube Karl-Heinrich. Weiter ging es auf einem breiten Weg durch lichten Wald bis wir die Obstbaumwiesen erreicht hatten. Die Kirschbäume waren leider schon verblüht, aber einige Apfelbäume erfreuten uns mit ihren rosa-weißen Blüten. Die Hügel der Vordereifel in der Ferne bildeten einen ruhigen Hintergrund für die vielen Obstbäume, keine spektakuläre Aussicht aber ein entspannter Weitblick! Entlang des Weges entdeckten wir immer wieder interessante Erlebnisstationen wie z.B. ein Insektenhotel, ein Dendrophon und eine Station zur Baumartenbestimmung. Die Bank am Insektenhotel lud zur ersten Rast ein. Frisch gestärkt ging es bergab in das Kettiger Bachtal und vorbei an alten, knorrigen Holunderbäumen zur Elmar – Hillesheim – Wiese der Förder – und Wohnstätten GmbH. Hier konnte man unter anderem einen überdimensionalen Weidenkorb bewundern, der als Rastplatz gestaltet war. Der Weg führte uns nun wieder bergauf, dann bergab und vorbei an der Grillhütte Kettig. Von dort bot sich ein Panoramablick über das Neuwieder Becken bis in den Westerwald. Jetzt waren es nur noch wenige Meter bis zu unserem Ausgangspunkt, dem Parkplatz am Sportplatz Dalfter. Wandern macht hungrig und durstig und so kehrten wir zum Abschluss unserer Frühjahrswanderung im nahen Winningen ein. In der Winzerwirtschaft Barz saßen wir bei Moselwein und leckerem Essen noch lange gemütlich zusammen.