Berichte



Deutsch-Französischer Partnerschaftskreis Kamp-Bornhofen / Urzy
Boulespielen mit Françoise und Jean-Emile- 01.08.2018

Fünfundzwanzig Mitglieder des Deutsch-Französischen Partnerschaftskreises trafen sich am 1. August an der Boulebahn auf dem Platz der Deutsch-Französischen Freundschaft in Kamp-Bornhofen zu einem außerplanmäßigen Boulespiel. Anlass für das Treffen war der Besuch der Präsidentin des Partnerschaftskreises in Urzy, Francoise Evrard und ihres Ehemannes Jean-Emile bei der Familie unseres Ehrenvorsitzenden Franz-Josef Meurer. Jean-Emile und Franz-Josef sind die „Gründungsväter“ des Deutsch-Französischen Partnerschaftskreises Kamp-Bornhofen/Urzy und seit mehr als 25 Jahren auch privat freundschaftlich verbunden. Der 1. August startete mit Regen, sollte das Boulespielen ins Wasser fallen? Das Regenradar wurde konsultiert, gab aber keine sichere Antwort auf die Frage, ob der Abend ab 18 Uhr trocken bleiben werde. Die Optimisten meinten, man könne ja mal Regenschirme mitnehmen, die Veranstaltung solle aber trotz der unsicheren Wetterlage stattfinden. So geschah es. Biertischgarnituren wurden aufgebaut, Wein, Wasser und Bier in Kühlboxen bereit gestellt, Käse und Baguette auf dem Tisch arrangiert und pünktlich um 18 Uhr kam das sonnige Wetter der letzten Tage zurück. Françoise und Jean-Emile wurden mit großem Hallo und den üblichen Küsschen begrüßt, Neuigkeiten wurden ausgetauscht und dann spielten 3 Mannschaften gegeneinander und versuchten mit ihren Kugeln dem „Schweinchen“ möglichst nahe zu kommen. Den „Profis“ gelang es sogar öfter die gegnerische Kugel aus der Nähe des „Schweinchens“ wegzukicken. Die Mitglieder der Sieger- Mannschaft, bei der Jean-Emile mitgespielt hatte, freuten sich über ein Set mit Mini-Boule-Kugeln.
Als die silbernen Kugeln wegen der Dunkelheit nicht mehr zu erkennen waren, saß man noch lange bei angeregten Gesprächen beisammen und genoss den herrlichen Sommerabend am Rhein.