Berichte



Deutsch-Französischer Partnerschaftskreis Kamp-Bornhofen / Urzy
Herbstwanderung 2019 im Hunsrück

Ziel der diesjährigen Herbstwanderung des Partnerschaftskreises war der „Masdascher Burgherrenweg“ im Hunsrück, der vor einiger Zeit zum schönsten Wanderweg Deutschlands 2018 gekürt wurde. Die Erwartungen der Wanderer waren also entsprechend hoch und sie wurden nicht enttäuscht. Bei strahlendem Sonnenschein startete man an der Burgruine Balduinseck bei Mastershausen. Auf knapp 13 km bot sich nun der Wandergruppe eine überaus abwechslungsreiche Tour. Wildromantische Bachtäler mit den Überresten alter Mühlen und einem Auenwald´wechselten sich ab mit schönen herbstlich gefärbten Waldpassagen und einigen Kletterpartien auf die Höhen des Hunsrücks. Von dort breitete sich mehrfach ein großartiges Landschaftspanorama mit herrlichen Fernblicken aus. Sehr interessant und informativ waren auch die Infotafeln am Wegesrand, die den Wanderer auf alte Relikte wie Mühlen, Römer, Kelten und Bergwerkshandwerk hinwiesen. Immer wieder luden hervorragend ausgestattete Rastplätze zu einer Pause ein und nachdem die Rucksäcke leer gefuttert waren, hatten einige Teilnehmer sogar wieder Platz für ein Glas leckeren Honig, der an der Hallgartener Freizeitanlage in einem Verkaufsregal angeboten wurde. Wieder an der Ruine Balduinseck angekommen, rundete eine Besichtigung des aufwendig restaurierten alten Gemäuers die sehr beeindruckende und manchmal abenteuerliche Wanderung ab. Gut gelaunt machten sich die etwas müden Wanderer nun auf den Rückweg nach Kamp-Bornhofen und saßen im „Kleinen Wirtshaus“ bei gutem Essen und einem Gläschen Wein noch länger gesellig beisammen.